Galerie Gilla Lörcher
Contemporary Art

Claudia Zweifel | A friendly deception | 07.09.2012 - 18.10.2013

Exhibitions
Artists
News
Publications
Contact


Press
Scroll down for English version

A friendly deception

Nein, der Schein trügt nicht. Die Farben leuchten aus satt aufgetragenen breiten Pinselbahnen oder schimmern als hauchdünne aquarellgleiche Lasuren. Deutlich zeigen sich Linien und Schraffuren aus Tusche und Filzstift, deren Ränder leicht verfließen. ölige Substanzen vertiefen einen Farbton und bilden eine sichtbare Aura, die in den Bildgrund dringt. Übergroße Kettenglieder schmiegen sich an die Wand, folgen konsequent malerischen Gesten und suggerieren im wohl durchdachten Spiel der Formen eine Komposition, die jegliche Gravitationskräfte außer Kraft setzt und Bewegung und Erstarrung im Dialog mit Farbe und Form, Linie und Raum hinterfragt. Alles ist sichtbar und birgt doch ein Geheimnis.
Sei es Malerei, Zeichnung oder Objekt – ob digital oder analog – was immer Claudia Zweifel in ihrer Aus-stellung »A friendly deception« zeigt, malt, zeichnet oder formt, alles ist Realität und Illusion zugleich. Die Werke umspannen visuelle Möglichkeiten und Wahrnehmungsreize in der Fläche und im Raum und hinterfragen Farbe als umfassenden Ausdrucksträger, als konstituierendes wie virtuelles Element, dessen Wirkung vom sublimen Farbraum über individuell gesetzte Strukturen bis zum konstruktiven Verlauf und weit darüber hinaus reicht.

BIRGIT MöCKEL


English
A friendly deception


No, appearances are not deceiving. Colours glow from thickly applied, broad brushstrokes or shimmer from gossamer-thin glazes like watercolours. Lines and cross¬hatching made with ink and marker, with slightly fuzzy edges, are clearly delineated. Oily substances deepen the tone of a colour and create a visible aura that penetrates the pictorial ground. Oversized chains nuzzle against the wall, consistently following painterly gestures and suggesting in a well-conceived game the forms of a composition that annuls all the forces of gravity and questions movement and congealment in a dialogue with colour and form, line and space. Everything is visible, yet conceals a secret.
Be it a painting, drawing, or object – whether digital or analogue – everything Claudia Zweifel displays, paints, draws, or sculpts in her exhibition «A friendly deception» is reality and illusion at the same time. Her works encompass visual possibilities and perceptive stimuli in the surface and in space and probe colour as the comprehensive bearer of expression, as a constitutive as well as virtual element, whose effect ranges from sublime colour-space to individually placed structures to constructive flow and beyond all of these.

BIRGIT MöCKEL
translated by David Sánchez


Pohlstraße 73 | 10785 Berlin
Fon: +49 (0)30 80 61 32 34
info@galerie-loercher.de