Galerie Gilla Lörcher
Contemporary Art

Caro Suerkemper, Matthäus Thoma I Sturm und Bedrängnis | 27.04. - 07.06.2013

Exhibitions
Artists
News
Publications
Contact


Scroll down for English version

Sturm und Bedrängnis

Zum Gallery Weekend Berlin ab 26. April 2013 präsentiert Galerie Gilla Lörcher eine Installation der in Berlin lebenden Künstlerin Caro Suerkemper und des Bildhauers Matthäus Thoma. Das plastische Gemeinschaftsprojekt von Suerkemper/Thoma trägt den Titel „Sturm und Bedrängnis“.
Für die Ausstellung baut Matthäus Thoma eine große, vielteilige Holzskulptur, die vom Innenraum der Galerie Gilla Lörcher gleichsam durch die Fensterfront bis in den öffentlichen Straßenraum dringt und die Grenze von privatem und öffentlichem Raum aufhebt.
Caro Suerkemper implementiert eine Vielzahl an figürlichen Plastiken und Objekten aus gebrannter Keramik in das aus Balken und Latten gefertigte Werk.
Die Installation lässt an eine in der Bewegung erstarrte Woge aus angeschwemmtem Holz denken. In der komplex dynamischen Holzkonstruktion behaupten Caro Suerkempers Figuren und Fragmente durchaus ihr Eigenleben – dies nicht nur wegen ihrer anderen Materialität, sondern auch aufgrund ihrer skurril bitteren Ausdruckskraft. Auch Suerkempers plastisches Personal scheint in Bedrängnis zu geraten. Daraus resultiert jedoch keine Integration, vielmehr eine Art der Inklusion: Gefangenschaft und Revolte klingen an.
Zur Ausstellung „Sturm und Bedrängnis“ erscheint ein Katalog.

Text: Gilla Lörcher



English
Storm and Distress

For the Berlin Gallery Weekend, Galerie Gilla Lörcher presents an Installation by the artists, Caro Suerkemper and Matthäus Thoma, both resident in Berlin. The sculptural, collaborative project by Suerkemper/Thoma has the title, ‘Sturm und Bedrängnis’.
For the exhibition, Mattäus Thoma will build a large, multi-pieced wooden sculpture that penetrates from the interior of the gallery through the front window into the public street space and abolishes the boundary between private and public space. Caro Suerkemper inserts numerous fired clay figurative sculptures and objects into Thoma’s piece made from beams and slats.
The installation gives rise to thoughts about a wave of washed-up wood frozen in its movement. In the complex, dynamic wooden construction, Caro Suerkempers figures and fragments absolutely assert lives of their own - not only because of their different materiality but also because of their quirky, acerbic powers of expression. Suerkemper’s figures also seem to be into distress. This does not result in integration, however, but far more a kind of inclusion: captivity and revolt are hinted at.
The catalogue, ‘Sturm und Bedrängnis’, accompanies the exhibition.

Text: Gilla Lörcher Translated by H. Allen


Pohlstraße 73 | 10785 Berlin
Fon: +49 (0)30 80 61 32 34
info@galerie-loercher.de