Galerie Gilla Lörcher
Contemporary Art

Ettore Frani, Francisco Rozas | MACROCOSMI Part II. Gallery exchange Bologna – Berlin | 16.- 20.09.2015

Exhibitions
Artists
News
Publications
Contact


ansicht
Galerie Gilla Lörcher nimmt teil am MACROCOSMI Projekt. Gallery Exchange Bologna – Berlin

Galerie Gilla Lörcher freut sich, am MACROCOSMI Gallery und Artists Exchange Projekt zwischen Bologna und Berlin teilzunehmen und einen Künstler der italienischen Partnergalerie L´ARIETE artecontemporanea aus Bologna zu Gast zu haben.
Die Ausstellung bei Galerie Gilla Lörcher stellt die Malerei des italienischen Künstlers Ettore Frani und Skulpturen des chilenischen und in Berlin lebenden Künstlers Francisco Rozas vor.
Francisco Rozas beschäftigt sich seit geraumer Zeit mit der Konstruktion von großen fragilen, geometrischen Objekten, die zwischen Flächigkeit und Dreidimensionalität oszillieren. Der Künstler stellt diese Objekte aus leichten Materialien wie Karton oder Papier her. Sie verkörpern exemplarische Visualisierungen von mathematischen Abhängigkeiten.
Ettore Frani beschäftigt sich seiner Malerei mit den Grenzen von Abstraktion und Figuration. In seiner zarten Ölmalerei, die er – wie bei Pneuma IV - in vielen Schichten auf eine weiß lackierte Oberfläche aufträgt, geht es eher um das Andeutungshafte denn um das Konkrete. Frani spielt hier meisterhaft mit Schatten und Licht – und mit dem Trägermaterial seiner Werke. Letzteres bindet er geradezu ein in seine Malerei, so dass der Betrachter nicht mehr unterscheiden kann zwischen Bildträger und Bild.

Unsere Galerie-Öffnungszeiten während der Berlin Art Week: Mi-So / Wed-Sun 13-20h

MACROCOMI – ORDNUNGEN ANDERER ART. Dieses Projekt eines Dialogs zwischen Bologna und Berlin umfasst neben einer gemeinsamen Präsentationen von Galerien beider Städte zwei kuratierte Gruppenausstellungen, die im Alten Postfuhramt West (Belziger Straße 33/Hauptstr. 29, 10823 Berlin) und in der Kunstfabrik am Flutgraben (Am Flutgraben 3, 12435 Berlin) stattfinden.
Hier begegnen sich über 50 Künstlerinnen und Künstler aller Medien und Generationen in der Beantwortung der Frage nach anderen oder neuen Ausdrucksweisen. Ordnungen anderer Art können sich in vielfältigster Weise manifestieren, in formaler und thematischer Hinsicht, in soziologischer, philosophischer oder konzeptioneller. Sie kommen in der Natur vor, in der Physik, in der Biologie und berühren Genderfragen, soziale Systeme und andere Lebensweisen.
Weitere Informationen unter: www.macrocosmi.org


Pohlstraße 73 | 10785 Berlin
Fon: +49 (0)30 80 61 32 34
info@galerie-loercher.de